Wer sind wir?

Wir sind ein Wasserversorgungsunternehmen und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (kurz „WGS“ genannt). Die WGS wurde 1950 als Zweckverband für Wasserversorgung Germersheimer Südgruppe gegründet und versorgt die 13 Gemeinden:

  • Jockgrim
  • Hatzenbühl
  • Neupotz
  • Rheinzabern
  • Wörth
  • Maximiliansau
  • Rülzheim
  • Hördt
  • Kuhardt
  • Leimersheim
  • Bellheim
  • Knittelsheim
  • Ottersheim

Die WGS betreibt eine Verbindungsleitung mit den Gemeindewerken Herxheim (Herxheimweyher), im weiteren Verlauf mit Zweckverband Wasserversorgung "Impflinger Gruppe" und eine Notverbindungsleitung mit der Gemeinde Hagenbach.

Die gesamten Hauptrohrleitungen, Anschlussleitungen und Erneuerungen werden von der WGS in eigener Regie erstellt. Zu unseren Aufgaben gehört auch die Unterhaltung des Rohrnetzes und der Wasserzähleinrichtungen und natürlich auch die Wasserförderung und Verteilung in das Rohrnetz. Beschlüsse werden im Werksauschuss und der Verbandsversammlung gefasst.

Dem Werksausschuss gehören die vier Verbandsbürgermeister an. Die Verbandsversammlung besteht zusätzlich aus den Bürgermeistern der Ortsgemeinden. Verbandsvorsteher ist derzeit Herr Bürgermeister Harald Seiter, Wörth.

Die Geschäftsführung wird von Verbandsdirektor ( Dipl. Ing. Ralf Friedmann ) wahrgenommen. Die vom Zweckverband zu erbringende Konzessionsabgabe wird auf die drei Verbandsgemeinden und die Stadt verteilt.

 

Das Versorgungsgebiet

Das Versorgungsgebiet der WGS

Die WGS versorgt derzeit rund 60.000 Einwohner im südlichen Germersheimer Kreis, zwei Anschlussgemeinden und eine Reihe von großen, mittleren und kleineren Betrieben sowie öffentliche Einrichtungen (z. B. Schwimmbäder) mit qualitativ hochwertigem, einwandfreiem Trinkwasser, das auch als Löschwasser zur Verfügung steht.